Artikel

Die Jury 2021: Drei Fragen an Dr. Klaus Kowalke

Die Jury 2021: Drei Fragen an Dr. Klaus Kowalke

Dr. Klaus Kowalke ist Buchhändler von Lessing und Kompanie in Chemnitz. Der Juror des Deutschen Sachbuchpreises 2021 spricht hier u.a. über die Sachbuchthemen, die ihn am meisten interessieren, und sein Lieblingsnotizbuch:

Als Juror des Deutschen Sachbuchpreises 2021 bin ich gespannt auf …

… die Einreichungen und Empfehlungen der teilnehmenden Verlage. Aber auch die Jury hat sondiert und Titel zum DSP21 eingeladen. Ich freue mich auf alle Titel! Gespannt bin auf alle jene, die mich natürlich auch privat ansprechen. Dennoch haben die Kriterien der Jury Vorrang.

Ich greife zum Sachbuch, wenn …

… „wenn“ setzt eine Situation voraus. Vielmehr lese ich nicht nur täglich beruflich Sachbücher, sondern auch aus Neugier. Neugier auf die Welt. Meine bevorzugten Themen sind geisteswissenschaftlicher Natur: Geschichte und Archäologie sowie Philosophie und Literaturgeschichte. Aber auch naturwissenschaftliche Monographien zu Themen wie Physik und Klima haben ihren festen Platz.

Wie lesen Sie Sachbücher?

Bleistifte sind für mich unerlässliche Hilfsmittel beim Lesen. Ich schreibe in die Bücher hinein, unterstreiche und mache mir zusätzlich Notizen in einem A5-Moleskine-Notizbuch (weich und biegsam muss es sein). Bevorzugt lese ich an meinem Schreibtisch. Die Vielzahl der Bücher verlangt paralleles Lesen, als Berufsleser ist man darin aber geübt.

Mehr über die Jury 2021 erfahren


Stifter

Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Förderer

Deutsche Bank Stiftung

mit Unterstützung von