Artikel

Vier Fragen an Steffen Mau


Vier Fragen an Steffen Mau

Ein Buch, vier Fragen – Steffen Mau über „Sortiermaschinen“ (Verlag C.H.Beck):

Worum geht es in „Sortiermaschinen“?

„Sortiermaschinen“ ist ein Buch über die Verwandlung der Grenze im Zeitalter der Globalisierung und darüber, dass Grenzen nicht verschwinden, sondern im Gegenteil immer wichtiger werden.

Warum schreiben Sie über dieses Thema?

Biographisch ist der Fall der Mauer für mich ein einschneidendes Erlebnis gewesen - der Mauerfall als Zeitenwende. Wozu brauchen Staaten die Grenzen eigentlich? Wie kommt es dazu, dass einige mühelos Grenzen überqueren können und andere dort um ihr Leben und ihre Gesundheit fürchten müssen?

An welche Leser*innen haben Sie beim Schreiben gedacht?

An politisch und gesellschaftlich interessierte Menschen, die den Blick über den eigenen Gartenzaun riskieren wollen.

Welche eindrückliche Reaktion gab es auf Ihr Buch?

Eine Zuschrift eines älteren, deutschsprachigen Lesers aus Transnistrien. Er freute sich, dass ich den bis vor Kurzem wenig bekannten Landstrich zum Aufhänger für Fragen staatlicher Territorialität und Rolle von Mobilität gemacht habe.


Machen Sie mit!

Unterstützen Sie den Deutschen Sachbuchpreis mit Ihrer Spende. Gemeinsam mit Ihnen stärken wir das Sachbuch als Grundlage von Wissensvermittlung und fundierter Meinungsbildung.



Stifter

Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Hauptförderer

Deutsche Bank Stiftung

mit Unterstützung von

Logo Humboldt Forum