Die Preisverleihung

14. Juni im Humboldt Forum

2021

Hegels Welt -

Sachbuch des Jahres 2021

Hegels Welt

Jürgen Kaube

Preisträger

Die Begründung der Jury

Mit dem Genre der Heldenerzählung räumt Jürgen Kaube in seiner Biografie über Georg Wilhelm Friedrich Hegel gründlich auf. Er schildert den Philosophen so elegant wie ironisch als Mann, der die Widersprüche der Umbruchzeit um 1800 wahrnimmt, durchdenkt, und doch auch immer wieder ihr revolutionäres Potenzial verkennt, etwa wenn es um die Freiheitsansprüche der Frauen geht. Geistesgeschichte ist bei Kaube Kulturgeschichte, und die Stärke Hegels war es, sich allen Wissensgebieten mit ganzer Person auszuliefern und dabei an den eigenen Erkenntnissen zu zweifeln. Dieses Sicheinlassen auf eine sich ändernde Welt macht Hegel so inspirierend für die Gegenwart, in der sich das unvoreingenommene Denken gegen falsche Gewissheiten, Wissenschaftsfeindlichkeit und Ausgrenzung von Schwächeren behaupten muss.

Die Rede des Preisträgers

Mit dem Deutschen Sachbuchpreis zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels das Sachbuch des Jahres aus. Prämiert werden herausragende, in deutscher Sprache verfasste Sachbücher, die Impulse für die gesellschaftliche Auseinandersetzung geben. Der Deutsche Sachbuchpreis ist mit insgesamt 42.500 Euro dotiert. Der Preisträger erhält 25.000 Euro, die sieben Nominierten je 2.500 Euro.

Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten sich mit bis zu zwei deutschsprachigen Sachbüchern aus dem jeweils aktuellen oder dem geplanten Programm für die Auszeichnung bewerben. Eine achtköpfige Jury nominierte aus 240 Einreichungen acht Sachbücher, aus denen sie nun das Sachbuch des Jahres ausgewählt haben.

Die Nominierten

Mitschnitt der Preisverleihung

Grußwort der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, Schirmherrin des Deutschen Sachbuchpreises, zur Preisverleihung am 14. Juni 2021
Grußwort der Schirmherrin
Grußwort der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, Schirmherrin des Deutschen Sachbuchpreises, zur Preisverleihung am 14. Juni 2021

Die Preisverleihung fand am 14. Juni 2021 im Humboldt Forum in Berlin statt. Es moderierten René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur) und Katrin Schumacher (MDR). Sie waren u.a. im Gespräch mit Jurysprecherin Dr. Kia Vahland, Börsenvereinsvorsteherin Karin Schmidt-Friderichs und Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generalintendant des Humboldt Forums.

 

 


Stifter

Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Förderer

Deutsche Bank Stiftung

mit Unterstützung von