Press Release

Deutscher Sachbuchpreis 2020 im Schauspiel Frankfurt: Die acht Nominierten

Die wichtigsten neuen Sachbücher und ihre Autorinnen und Autoren am 7. Juni 2020 im Schauspiel Frankfurt auf großer Bühne.

Sachbücher, die Impulse für die gesellschaftliche Auseinandersetzung geben und einen Beitrag zu aktuellen Debatten leisten oder neue anstoßen, stehen im Zentrum des Deutschen Sachbuchpreises, der 2020 erstmals verliehen wird. Zusammen mit seinen Partnern und Förderern lädt das Literaturhaus Frankfurt die acht nominierten Autorinnen und Autoren am 7. Juni zu Gesprächen ins Schauspiel Frankfurt ein – eine bundesweit einmalige Chance vor allem für das Publikum der Metropol-Region, alle Nominierten vor der Preisverleihung gemeinsam live zu erleben. Die Nominierungsliste wird am 21. April bekannt gegeben. Zu den Moderatoren dieser Veranstaltung gehören u. a. Alf Mentzer und David Ahlf von hr2-kultur, Cécile Schortmann (3sat Kulturzeit), oder auch Fridtjof Küchemann (F.A.Z).

„Ein spannender Tag zu den großen alten und zu den bohrenden Fragen unserer Zeit – deutschlandweit einzigartig. Mit den besten Köpfen für unsere gemeinsame Zukunft. Ein Tag auf dem Musikantenknochen unserer Gegenwart. Was uns herausfordert, was uns beschäftigt, was die Welt bewegt: Sachbücher erzählen es für ein großes Publikum. Zeitanalysen, Geschichtsbohrungen und Zukunftsdiagnosen“, so Hauke Hückstädt, Leiter des Literaturhauses Frankfurt.

Die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels prämiert am 16. Juni 2020 in Berlin erstmals das Sachbuch des Jahres. „Sachbücher sind die Grundlage einer fundierten Meinungsbildung und Impulsgeber für Debatten. Mit dem Deutschen Sachbuchpreis wollen wir Diskussionen zu den drängenden Fragen der Zeit anstoßen und diese weit in die Gesellschaft tragen. Deshalb freuen wir uns auf diese wichtige gemeinsame Veranstaltung mit unseren Partnern“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des deutschen Buchhandels.

Ort: Schauspiel Frankfurt, Willy-Brandt-Platz
Zeitplan: 11.00 – 13.00 Uhr
                   Mittagspause
                   14.30 – 16.30 Uhr

Karten zum Preis von 26 € / erm. 12 € gibt es ab 11. April (Ostersamstag) im Vorverkauf des Schauspiel Frankfurt an der Theaterkasse, online unter www.schauspielfrankfurt.de oder telefonisch unter 069 / 212 49 494. Mitglieder des Literaturhausvereins haben ab 07.04., 10 Uhr, ein Vorkaufsrecht über die Theaterkasse und das Kartentelefon. Evtl. Restkarten sind eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse erhältlich.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Frankfurt in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt. Gefördert von der Bröskamp Consulting GmbH.

Partner ist die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Medienpartner ist hr2-kultur, ein einstündiger Mitschnitt wird dort am 13.06. um 18.04 Uhr gesendet.

 

Pressekontakt und Veranstaltungsakkreditierung:
Literaturhaus Frankfurt // Kristina Koehler // Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069 – 75 61 84 11 // koehlerNO SPAM SPAN!@literaturhaus-frankfurt.de

Weitere Presseinfos zum Deutschen Sachbuchpreis:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. // Thomas Koch // Presse- und Öffentlichkeitsarbeit // Tel: 069 – 1306 293 // E-Mail: t.kochNO SPAM SPAN!@boev.de

 


Donor

[Translate to Englisch:] Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Sponsor

[Translate to Englisch:] Deutsche Bank Stiftung

with support from

MVB

with support from